Land of Always Winter – Land des ewigen Winters

Das Land des Ewigen Winters oder im englischen Originaltext das Land of Always Winter ist der nördlichste Teil von Westeros, weit über die Mauer hinaus.

Es ist die Heimat der Anderen, der White Walkers und dem Nachtkönigs.

Es wird theoretisiert das es eventuell bis nach Essos streckt, oder streckte. Ähnlich wie in unserer Welt, Sibieren und Alaska während und vor der Eiszeit über die Beringstrasse verbunden war.

Die Frostfänge und mehrere große Seen trennen das Land vom verfluchten Wald, und dem Land der Thenn. Es ist hauptsächlich unerforscht, da wenige Abenteurer es ins Land wagen und dann auch noch als Lebende Person zurückkehren.

Das Herz des Winters liegt irgendwo hier, in der ewigen weissen Wüste.

Laut George R. R. Martin werden wir in den letzten zwei Büchern von Eis und Feuer das Land des ewigen Winters mehr erforschen und kennen lernen.

George R. R. Martin auf eine Frage bezüglich Island als Drehort des Landes des Ewigen Winters:

 Ich war nie wirklich in Island, was ich bereue. Ich wollte das Set dieses Jahr besuchen, aber ich war einfach zu beschäftigt mit anderen Sachen. Also kann ich es nicht direkt mit dem tatsächlichen Island vergleichen.

Natürlich ist Island relativ klein. Jenseits der Mauer ist beträchtlich größer als Island – wahrscheinlich größer als Grönland. Und das Gebiet, das meiner Mauer am nächsten ist, ist dicht bewaldet, in diesem Sinne ist es mehr wie Canada-Hudson’s Bay oder die kanadischen Wälder nördlich von Michigan. Und wenn Sie weiter und weiter nach Norden kommen, ändert sich das. Die Landschaft wird zur Tundra, Felder aus Eis und es wird eher eine arktische Umgebung. Sie haben Ebenen auf der einen Seite und eine sehr hohe Bergkette auf der anderen Seite. Natürlich ist das wieder einmal Fantasie, also sind meine Berge mehr wie das Himalaya Gebirge.

Und was in meinen Büchern wirklich nördlich liegt – das, haben wir noch nicht erforscht, aber wir werden es in den letzten beiden Büchern tun.