Hat der Nachtkönig alles von Anfang an geplant?

Die siebte Staffel brachte uns Fragen über Fragen über den Nightking oder Nachtkönig.

Achtung es folgen super dicke Spoiler, lese hier nur weiter wenn du die siebte Staffel von Game of Thrones noch nicht gesehen hast!

Follow by Email
Facebook
Twitter

War alles geplant?

Nach dem epischen Serien Finale, der siebten Episode als der Nachtkönig auf dem Rücken von Viserion die Mauer zu fall gebracht hat, haben sich viele Fans, mich inklusive gefragt:

„Wenn ein Drache die einzige Möglichkeit war die Mauer zu Fall zu bringen, ist es nur Zufall der der Nachtkönig in Westeros einmarschieren kann?“

Ich sehe das als super unwahrscheinlich.
George R. R. Martin und die Macher der Show sind Leute mit Liebe zum Detail was wir in den vielen Game of Thrones Easter Eggs sehen.

Nachtkönig mit Viserion
Nachtkönig mit Viserion

Vor allem war die Armee der Toten mit dem Night King schon lange vorher auf dem Vormarsch.
Wie ein paar andere Fans denke ich eher das der „Nachtkönig“ alles von Anfang an geplant hat.

Der Fakt das er Bran in seiner Vision sehen und anfassen konnte und er von den Kindern des Waldes erschaffen wurde spricht dafür das er auch die Grünsicht (Greensight im Originalen) hat. Das er wie Bran die Vergangenheit, die Gegenwart die Zukunft, alles was passiert zu jeder Zeit sehen kann.

Es war zu einfach

Die fantastischen Sieben (the Hound, Jon, Jorah, Beric, Thoros, Tormund und Gendry) kamen viel zu einfach an den Wight (Zombie).
Der Whitewalker wurde gefällt und alle Untoten ausser dieser eine sind zu Boden gefallen. Zufall? Wohl kaum.
Es schien eher so als das NK wollte das Jon und Co. denken sie sind erfolgreich in Ihrer Mission.

Deshalb liess er auch Gendry entkommen, deshalb wurden die überbliebenden auf dem Eis-see nicht angegriffen.

Er konnte zwar nicht sicher sein, aber es spricht alles dafür das wenn der Nachtkönig von Danys Drachen wusste und Ihrer Beziehung zu Jon.
Das er davon ausging das es höchstwahrscheinlich ist dass Sie zu seiner Rettung kommt.

Viserion war der einzige Weg

Denn es scheint inzwischen klar das nichts Zufall ist und Viserion der einzige Weg war für den Nachtkönig und seine Armee die Magie der Mauer zu umgehen (in dem er Sie zerstört).

In den Büchern gibt es noch das Horn des Winters, viele gingen davon aus das der Night King wahrscheinlich so die Mauer zerstört.
Doch weil dieses nie in der Show angesprochen wurde (aber vielleicht gezeigt siehe mein Bild unten), nehme ich an das es einfacher war für die Show die Route mit Viserion zu gehen.

Es ist auch gut möglich das es in den Büchern so ausggeht. Vielleicht entschliesst sich George R. R. Martin ja noch dazu in den Büchern Viserion und das Horn des Winters zu kombinieren.

In der Show zumindest ist meiner Meinung nach inzwischen klar, der Nachtkönig irrt nicht planlos umher, er hatte einen Plan von Anfang an.
Dieser Plan ist auch noch nicht zu Ende, bisher scheint alles aufgegangen zu sein.

Deshalb brauchen wir Bran, er ist vielleicht der einzige der als Three Eyed Raven mit seiner Grünssicht den Plan der Anderen zerstören kann.

Blaues Feuer

Ein letzter interessanter Punkt den ich ansprechen möchte ist der Tweet von Neil DeGrasse Tyson in der er darauf anspricht das wissenschaftlich gesehen eine blaue Flamme mindestens dreimal heiser als eine normale Flamme ist.

Ich denke nicht das dies der Fall ist.
Aber es ist plausibel anzunehmen das Viserion unter dem Einfluss der Magie des Nachtkönigs noch mächtiger und mehr zerstörerische Kraft hat.

Meine Meinung ist aber das dies einfach ein Show Gimmick ist, auch wenn alles in der Serie sehr gut durchdacht ist, ist es noch ein wenig einfacher anzunehmen das der Drache des blauen Nachtkönigs welcher blaue Augen hat blaues Feuer speit.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.