Eisenthron, eine Zusammenfassung des ersten Buches

White Walkers in einem Lied von Eis und Feuer

Die Saga “Ein Lied von Eis und Feuer” beginnt in der englischen Originalfassung mit dem Buch „A Game of Thrones“ (deutscher Titel: „Eisenthron“), dessen Titel auch namensgebend für die Serie war, die die Bücher ins Rampenlicht brachte.
Dieses, wie jedes Buch in der Reihe ist in der deutschen Fassung in zwei Bänder geteilt worden, den Herren von Winterfell und dem Erbe von Winterfell.

Achtung, das ist eine Zusammenfassung des Buchs, ich erwähne trotzdem. Spoiler folgen!

Das Lied beginnt im Eis

Beginnend mit einem der mitreißendsten, brutalsten Prologe zieht Martin die Leser sofort in seinen Bann, wissbegierig, welche mysteriöse Bedrohung hinter der großen Mauer aus Eis lauert (die das Land Westeros von den Bedrohungen des Nordens trennt), im Land des ewigen Winters.
Die Ironie dieser Szene liegt darin, dass in dieser die Weißen Wanderer (die als wichtigste Antagonisten der Gesamthandlung betrachtet werden können) das einzige Mal vor dem dritten Band, Schwertgewitter (mein persönlicher Favorit, zum Entsetzen vieler anderer Fans) tatsächlich zu sehen sind.

White Walkers in einem Lied von Eis und Feuer

Anstatt dem lehrbuchmäßigen Weg eines vereinten Landes, dass sich gegen eine größere Bedrohung stellt, zu folgen, konzentriert sich George zu Beginn seiner Saga vor allem auf die Angelegenheiten südlich der Mauer.

Die Starks, die Baratheons und die Lannisters

A Game of Thrones eröffnet die eigentliche Geschichte damit, wie der König, Robert Baratheon, in den Norden nach Winterfell reitet, um Lord Eddard Stark und seine Familie zu besuchen.

König Robert trifft in Winterfell ein und wird von den Starks empfangen
König Robert trifft in Winterfell ein und wird von den Starks empfangen

Lord Eddard (liebevoll Ned genannt), der Wächter des Nordens ist, ist ein enger Freund des Königs und spielte eine bedeutende Rolle in der Rebellion, die ihm seine Macht verlieh.
König Robert riss den Eisenthron (ein schauerlicher Metallsessel, durch Drachenfeuer geschmiedet aus den Schwertern der Besiegten) in der Rebellion von der Targaryen-Dynastie an sich, die 300 Jahre lang über Westeros geherrscht hatte.

Allerdings kommt Robert nicht für ein geselliges Beisammensein zu Besuch, sondern er bittet Ned Stark, mit ihm in den Süden nach Königsmund zurückzukehren.
So dass er dort als Hand des Königs agieren kann. Dies folgt nachdem der vorherige Amtsinhaber und Ziehvater Neds und Roberts, Jon Arryn, unter verdächtigen Umständen zu Tode gekommen war.
Was der König nicht wusste, war, dass Ned vor der Ankunft des Königs einen Brief von der Schwester seiner Frau erhalten hatte, der behauptete, dass Jon Arryn keines natürlichen Todes gestorben sei, sondern es sich um Mord seitens der Familie Lennister handele.
Dieser Brief ist es, der Ned dazu bewegt, die Bitte des Königs zu akzeptieren und Richtung Süden nach Königsmund zu reiten. Das er dort als Hand des Königs tätig werden, Robert beschützen und zugleich die Todesursache Jon Arryns zu untersuchen kann.

Von Winterfell nach Königsmund

Durch diese Einleitung bauen die Leser eine enge Bindung mit Ned Stark, seiner Frau Catelyn, seinen fünf Kindern (Rob, Bran, Rickon, Arya und Sansa) und seinem unehelichen Sohn Jon Schnee auf.
Die Starks sind jedoch nicht die einzige Gruppe an Hauptcharakteren in dieser Geschichte; mit König Robert Baratheon traf eine große Prozession an Vasallen, Rittern und Söldnern ein, wie auch seine eigene königliche Familie, zu der Mitglieder des Hauses Lennister (Königin Cersei, seine Frau, und ihre zwei Brüder, Ser Jaime von der Königsgarde und der Zwerg/Gnom Tyrion) gehören, einer mächtigen Familie im Westen.

Die Lennister Geschwister

Angesichts der greifbaren Spannung ist offensichtlich, dass es zwischen Haus Lennister und Haus Stark böses Blut gibt.
Diese Spannung wächst im weiteren Verlauf des Buches nur noch. Als Ned Stark nach Königsmund aufbricht, nimmt er seine Töchter Arya und Sansa mit. Obwohl Königsmund die königliche Stadt ist, ist sie weit davon entfernt, glamourös zu sein. Die Stadt ist voller Bauern, Lügner und Betrüger.

Das Band reisst

Die Spannung zwischen den Starks und den Lennisters verstärkt sich, als Neds Sohn Bran auf mysteriöse Weise von einem Turm stürzt. Lady Catelyn ist überzeugt, dass es sich um einen Versuch der Lennisters handelt, ihren Sohn zu töten.
Nach der Reise nach Königsmund lässt man Catelyn im Glauben, dass Tyrion Lennister einen Assassinen geschickt hat, um die Tat zu vollenden und daraus resultierend jagt sie den Mann und nimmt ihn gefangen. Sie bringt ihn zum Hohenehr, im Tal von Arryn, um seine Strafe für den Mord an Jon Arryn und den versuchten Mord an Bran zu empfangen.

Bronn viel selber durch das Mond Tor

Zum Ende des Buches hin zerbricht das fragile Band, das die sieben Königreiche zusammenhält, mit dem Tod von König Robert, der zum Aufstieg seines Sohnes Joffrey Baratheon führt, welcher ein übellauniger Junge mit einer Vorliebe für Gewalt ist.

Lang Lebe König Joffrey

Joffrey wird gekrönt

Als Joffrey an die Macht gelangt, passieren Dinge, die zu den Ereignissen des zweiten Buches, Königsfehde, führen.

Eines der entscheidendsten Ereignisse ist die Hinrichtung von Ned Stark.
Er wird des Verrats beschuldigt, nachdem er versuchte, Joffrey vom Thron zu verdrängen. Oder wenigstens Fern zu halten als sich herausstellt, dass dieser nicht der rechtmäßige Erbe des Eisenthrons, sondern vielmehr das Ergebnis von Inzest zwischen der Königin Cersei Lennister und ihrem Zwillingsbruder Jaime Lennister von der Königsgarde ist.

Aufgrund dieser Hinrichtung schart sich der Norden zusammen und bricht mit den sieben Königreichen, um zu einem autonomen Königreich zu werden. Während all das vor sich geht, erreicht Königsmund die Nachricht eines letzten lebenden Mitglieds des Hauses Targaryen, das aus Westeros geflohen war, als der rechtmäßige König usurpiert worden war.

Ein Mädchen mit den Namen Daenerys Targaryen stellt eine Bedrohung für die Validität des Eisenthrons dar. Und sollte sie nach Westeros zurückkehren, könnte sie alles rückgängig machen, was Robert Baratheons Rebellion erreicht hatte.

Mit der Bedrohung durch Daenerys auf der anderen Seite des Meeres und Unzufriedenheit an den Ufern von Westeros sind die Leser gezwungen, das zweite Buch der Saga zu lesen, um herauszufinden, wie lange dieses Königreich bestehen kann.

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Eisenthron, eine Zusammenfassung des ersten Buches”